Atherom.de

    Home    Behandlung    Thema Krebs    Zahlen & Fakten    Therapie    Krebshilfe

Behandlung

Einzelne Atherome sind leicht heilbar - sie werden herausoperiert. Sehr wichtig ist dabei, dass der komplette Grütz-"Beutel" herausgeschält wird. In der Vergangenheit wurde der Grützbeutel von manchen Chirurgen wie ein fester Knoten großflächig herausgeschnitten, manchmal auch nur aufgeritzt und ausgepresst. All dies ist heute nicht mehr das optimale Vorgehen.

Dabei wird in örtlicher Betäubung mit einem Spezialskalpell der Beutel eröffnet, mit einem speziellen Instrument der ganze Grützbeutel herausgelöst und dann herausgezogen. Falls ein Teil des Beutels in der Wunde verbleibt, kann sich aus den Resten ein neuer Grützbeutel bilden - was nur mit sorgfältiger Technik verhütet werden kann. Die Neubildung von Atheromen in gesunder Haut an anderer Stelle kann bei entsprechend "veranlagten" Menschen leider nicht verhindert werden.

Atherome können unterschiedlich schnell wachsen. Bei rascher Größenzunahme ist eine Entfernung eher anzuraten als bei sehr langsamem Wachstum.
Die im Rahmen der Atherosklerose auftretenden Veränderungen der Arterienwand bezeichnet man auch als Atherom.